Literatur zur Glaubensreform

Dr. Cornelia Schmieg

Regionalgruppe München im Januar

Die Münchner Regionalgruppe trifft sich wieder am 20.Januar in Berg ab 10:00 zum Gottesdienst mit Feier der Lebensgaben mit Prof. Klaus-Peter Jörns.

Wie hat sich unser Glaube entwickelt? Prof. Anna-Katharina Szagun

Wie hat sich unser Glaube entwickelt?

Prof. Anna-Katharina Szagun geht der Frage nach, wie sich der menschliche Glaube bildet und regt zu einer eigenen Spurensuche an. Einführung für die beiden folgenden Teile.

 

Teil 1:  Wie entwickeln Kinder Gotteskonzepte? Prof. Dr. Anna-Katharina Szagun

Teil 1: Wie entwickeln Kinder Gotteskonzepte?

Prof. Dr. Anna-Katharina Szagun stellt dar, wie Kinder und Jugendliche in einem mehr oder weniger religiösen Umfeld Gotteskonzepte entwickeln. Die Forschungsergebnisse stammen aus einer Langzeitstudie, die sie an der Universität Rostock durchführte.

 

Teil 2: Wenn Kinder nach Gott fragen Prof. Dr. Anna-Katharina Szagun

Teil 2: Wenn Kinder nach Gott fragen

Wenn Kinder nach Gott fragen. Prof. Dr. Anna-Katharina Szagun zieht Folgerungen aus ihrer Langzeitstudie über die religiöse Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, die sie an der Universität Rostock durchführte.

 

Welchen Gott erwarten wir? Am 3. Advent zu Jesaja 40,3.10 Dr. Gerhart Herold

Welchen Gott erwarten wir? Am 3. Advent zu Jesaja 40,3.10

Predigt 16.12.2018 in Sauerlach

„Bereitet dem Herrn den Weg; denn siehe, er kommt gewaltig!“ So ruft der Prophet Jesaja. Alljährlich ist das zum 3. Advent der Wochenspruch. Ich muss sagen: Jedes Jahr wieder wundere ich mich darüber. Denn so ist es doch gerade nicht: Gott kommt an Weihnachten als Kind, klein und zart. Ich kann nur fragen: Welchen Gott erwarten wir? Darüber möchte ich mich heute mit Ihnen besinnen ...

Prof. Dr. Hubertus Halbfas: Was ist Religiosität ...? Doku Jahresversammlung 2018 Villigst

Prof. Dr. Hubertus Halbfas: Was ist Religiosität ...?

Prof. Halbfas beschäftigt sich mit der Frage: "Was ist Religiosität und wie kann man darüber (mit Kindern) sprechen?

 

Prof. Dr. Hubertus Halbfas: Abschied von einer himmlischen Welt Doku Jahresversammlung 2018 Villigst

Prof. Dr. Hubertus Halbfas: Abschied von einer himmlischen Welt

Prof. Hubertus Halbfas erläutert sein von Vorstellungen aus dem Altertum befreites religiöses Weltbild.

 

Ein Bekenntnis: Authentische Glaubensaussagen Prof. Dr. Klaus-Peter Jörns

Ein Bekenntnis: Authentische Glaubensaussagen

Unser Wort Konfession verwenden wir als Fremdwort für „Bekenntnis“, und von daher auch als Begriff für eine Untergruppe des christlichen Glaubens ... (Vortrag auf der Jahrestagung 2018)

 

Prof. Dr. Helmut Kinder

Glaube aus Sicht eines Physikers

Religion ist ein Phänomen, das in allen Kulturen anzutreffen ist. In jeder Religion werden gewisse sprachliche Bilder verwendet, um die Glaubensinhalte zu kommunizieren ...

Paul Klinkisch, Barcelona

Feier der Lebensgaben Gottes - Erfahrungen und Fragen

Wie wurde die Feier der Lebensgaben in anderen Gemeinden aufgenommen. Abschied vom Sühneopfermahl ist der Untertitel des Buches von Klaus Peter Jörns, in dem die theologischen Grundlagen hierfür dargelegt und eine neue Liturgie vorgeschlagen wird ...

Prof. Dr. Hubertus Halbfas: Statt "Glaube" sage ich Engagement. Doku Jahresversammlung 2018 Villigs

Prof. Dr. Hubertus Halbfas: Statt "Glaube" sage ich Engagement.

Es geht nicht um Vorstellungen, die ich übernehme, sondern um Werte, die ich lebe.

Vortrag zum Anhören

Buchempfehlung: Der Traum des Königs Nebukadnezar Dr. Christian Greiff

Buchempfehlung: Der Traum des Königs Nebukadnezar

Roger Lenaers:
Der Traum des Königs Nebukadnezar - Das Ende einer mittelalterlichen Kirche”

Über den Schutz von Grundwerten Prof. Dr. Klaus-Peter Jörns

Über den Schutz von Grundwerten

Video: Professor Klaus-Peter Jörns von der Gesellschaft für eine Glaubensreform hält einen Vortrag im evangelischen Gemeindehaus der "Kirche am Markt" in Hamburg Blankenese

31. Rundbrief der GfGR

31. Rundbrief der GfGR

Liebe Mitglieder,

anbei erhalten Sie den 31. Rundbrief mit den ersten Unterlagen von der
Jahrestagung. Ich wünsche Ihnen eine frohe Adventszeit.

Viele herzliche Grüße

IhreCornelia Schmieg

| 1-15 / 98 | nächste