Uns zugesandte Texte

Gott ist weder Christ noch Kirchendiener 20.09.2019 Rudolf Grzegorek

Gott ist weder Christ noch Kirchendiener

Zwischenruf - ein Beitrag zur aktuellen Klimadebatte 20.06.2019 Bernd Winkelmann

Zwischenruf - ein Beitrag zur aktuellen Klimadebatte

Ein Text zur aktuellen Auseinandersetzung in der Klimadebatte der in Absprache mit anderen Mitgliedern der Akademie Solidarische Ökonomie erarbeitet wurde.

Abschied nehmen vom allmächtigen Gott 01.06.2019 Dr. Jutta Koslowski im "Deutschen Pfarrerblatt

Abschied nehmen vom allmächtigen Gott

»...das machts’s, dass wir in seinem Schoß gesessen« – Abschied nehmen vom allmächtigen Gott und neu glauben lernen Beitrag für das Deutsche Pfarrerblatt von: Dr. Jutta Koslowski.

Jutta Koslowski, geboren 1968, hat Theologie, Philosophie und Judaistik in München, Tübingen und Oxford studiert. Sie ist evangelische Pfarrerin der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und Lehrbeauftragte für Ökumenische Theologie und Interreligiösen Dialog an der Pädagogischen Hochschule in Ludwigsburg. Sie lebt mit ihrer Familie im Kloster Gnadenthal.

„Ein kapellenloser Glaube“ 25.01.2019 Gerhard Breidenstein

„Ein kapellenloser Glaube“

Überlegungen und Erfahrungen zu einer Spiritualität jenseits der Religionen

Der Ausdruck „kapellenloser Glaube“ stammt aus einem Gedicht von Rainer Maria Rilke. Es beginnt mit der Zeile „Es gibt so winterweiße Nächte…“ und endet mit den Zeilen „…und in die Herzen, traumgemut,/ steigt ein kapellenloser Glaube,/der leise seine Wunder tut.“ Als ich diese Worte zum ersten Mal las, war ich wie elektrisiert. Wie konnte Rilke bereits vor rund hundert Jahren in Worte fassen, was heute von vielen Menschen gesucht wird – ein Glaube ohne ‚Kapelle‘? ...

Feier der Lebensgaben Gottes  - Erfahrungen und Fragen 01.12.2018 Paul Klinkisch, Barcelona

Feier der Lebensgaben Gottes - Erfahrungen und Fragen

Wie wurde die Feier der Lebensgaben in anderen Gemeinden aufgenommen. Abschied vom Sühneopfermahl ist der Untertitel des Buches von Klaus Peter Jörns, in dem die theologischen Grundlagen hierfür dargelegt und eine neue Liturgie vorgeschlagen wird ...

Was kann ich glauben? 13.02.2018 Heyo Prahm

Was kann ich glauben?

Die FrageDer Titel ist schon unklar warum sollte ich etwas glauben? Was heißt glauben? Religiöses „Für-Wahr-Halten? Oder geht es um die Frage nach dem Sinn, den unser Leben hat woher oder den wir ihm selbst gebenreflektiert oder unreflektiert? Weiter als PDF.

Aus der Seele eines Narren. Bekenntnisse, Satire, Weisheit. 01.01.2018 Tile Brakebusch

Aus der Seele eines Narren. Bekenntnisse, Satire, Weisheit.

In dem uns zugesandten Band sind auf 135 Seiten Gedichte und einige diesen zugeordnete Aquarelle des Autors gesammelt.

Zweifelnd glauben. Über Religion und Spiritualität in der heutigen Zeit. 01.01.2016 Hubert Ettl

Zweifelnd glauben. Über Religion und Spiritualität in der heutigen Zeit.

Das Buch „zweifelnd glauben“ ist eine persönliche Suche nach dem Glauben in einer modernen, wissenschaftlichen Welt.

Mein theologischer Werdegang 01.08.2015 Hans-Martin Kühnle

Mein theologischer Werdegang

Inhaltsverzeichnis
Text

Kleine Momente des Innehaltens. Gebete, Gedanken, Impulse. 01.01.2015 Karl Schmidt

Kleine Momente des Innehaltens. Gebete, Gedanken, Impulse.

Karl Schmidt, langjähriger Dekanatsjugendreferent und Erwachsenenbildner, zeigt in diesem Bändchen „kleine Momente, die das Leben großartig machen".

Der Glaubens-TÜV. Für ein aufgeklärtes Christsein. 01.01.2015 Johannes Hummel

Der Glaubens-TÜV. Für ein aufgeklärtes Christsein.

Der  Autor, Evangelischer Pfr. i. R., bezeichnet sein Buch als notwendige Insider-Kritik an der Kirche.