Wenn du mich fragst

Administrator (admin) on 20.07.2020

von Karl Schmidt: Ein persönliches

Wenn du mich fragst
nach Orten, die meinem Glauben hilfreich sind,
dann werde ich dir nichts erzählen ...

Wenn du mich fragst
nach Orten, die meinem Glauben hilfreich sind,
dann werde ich dir nichts erzählen
von prächtigen Basiliken und Kathedralen,
nichts von sakralen Räumen mit kunstvollen Fenstern
oder in Stein geformten Kirchenvätern.
Selbst Altäre mit wuchtigen Kruzifixen
sprechen mich nicht mehr an.

Wenn du mich fragst
nach vorbildhaften Menschen,
die meinem Christsein dienlich sind,
dann werde ich dir nicht berichten von solchen,
die allem Irdischen enthoben scheinen
und nicht von hochverehrten, dekorierten Würdenträgern.
Selbst wortgewaltig daherkommende Charismatiker
sprechen mich nicht mehr an.

Wenn du mich fragst,
nach welcher Lehre ich mich richte,
dann brauche ich dir heute nichts mehr sagen
von einer Denkweise, die Angst macht vor Gott,
nichts davon, dass Leiden Strafe wäre,
oder alles Weltliche von Grund auf böse sei.
Selbst eine Theologie, die den Ewigen
außerhalb unseres Daseins platziert,
spricht mich nicht mehr an.

Wenn du mich also heute fragst
nach Verortung, Leitbild und Basis meines Glaubens,
dann antworte ich dir mit einem Bild -
mit dem Bild von einer Quelle.
Und diese lebendige Quelle hat für mich
eine wahrhaft menschliche Gestalt:
es ist das Leben des Jesus von Nazareth
und mit ihm die grundlose Liebe und Gegenwart Gottes.
An dieser Quelle sitze ich,
auf diese Quelle schaue ich,
von dieser Quelle lebe ich.

Karl Schmidt

Als Faltkarte/PDF

Back