Predigttext "Neuberechnung in Gang Mensch"

Administrator (admin) on 04.05.2014

Predigt zu Miserikordias Domini, gehalten am 4. Mai 2014 in der Erlöserkirche zu Owschlag. Dieser Sonntag wird auch Hirtensonntag genannt. Dies auf Grund der Lesungstexte. (Epistel: 1. Petrus 2, 21b-25, Evangelium: Johannes 10, 11-16 und 27-30, Predigttext: Hebräer 13, 20-21).

Lebenswege verlaufen nicht geradlinig, es gibt Umwege und Sackgassen. Immer wieder fragen sich Menschen in schwierigen Lebenssituationen: „Wie soll es weiter gehen?“ – „Was sind meine nächsten Schritte?“ – „Wer/ Was hilf auf dem weiteren Weg? Da einen Starken an der Seite haben, der einem sagt, was zu tun ist, wäre nicht schlecht. Der Wunsch nach Orientierung lässt einen nach „Strohalmen“ greifen.
Ich selbst habe schwerste Lebenskrisen durchgemacht. So habe ich auch ein inneres Krisenmanagement abrufbereit, habe eine „Hirtin“ in mir selbst entwickelt und bin zu einem „Neuberechnung in Gang Mensch“ geworden. Dazu bin ich nicht nur meine eigene „Hirtin“, sondern habe auch Gott als nahes Du in mir. Wenn ich „schwach bin“, nicht „meine Hirtin“ sein kann, ist mir Gott ein wertvoller Wegbegleiter geworden. Denn mein Gott sagt zu mir JA – sowohl als Starke als auch als Schwache. PDF

Back

Predigt zu Miserikordias Domini, gehalten am 4. Mai 2014 in der Erlöserkirche zu Owschlag. Dieser Sonntag wird auch Hirtensonntag genannt. Dies auf Grund der Lesungstexte. (Epistel: 1. Petrus 2, 21b-25, Evangelium: Johannes 10, 11-16 und 27-30, Predigttext: Hebräer 13, 20-21).