Predigttext "Lichtgestalten"

Administrator (admin) on 09.02.2014

Predigt zum Letzten Sonntag nach Epiphanias, gehalten am 9. Februar 2014 in der Erlöserkirche Owschlag. Predigttext war 2. Petrus 1, 16-21, der Bezug nimmt auf Matthäus 17, 1-9, der Erzählung von der Verklärung Christi auf dem Berge.

Verklärung und Verherrlichung schaffen Abstand, ja Distanz. Eine Lichtgestalt hebt sich von der Masse ab, das glänzende Angesicht erscheint unnahbar. Zumeist können die verherrlichten Menschen gar nichts dafür, dass sie post mortem in einem verklärtem Licht gesehen werden.
Jesus von Nazareth wurde in den Jahrzehnten nach seinem Tod „in den Himmel gehoben“. Der Focus liegt dabei auf dem auferstandenen Jesus als Christus und nicht mehr so stark auf dem, was Jesus gelebt und gepredigt hat.
Die historische Bibelkritik hilft den geglaubten Jesus Christus und den historischen Jesus auseinander zu halten. Jesu Ethik, die Bergpredigt, die Gleichnisse und Streitgespräche sind mir wichtig. In der Bergpredigt sagt Jesus zu den herbeigeströmten Menschen: „Ihr seid das Licht der Welt!“ – Licht werden / Heldin werden ist immer wieder möglich. Jesus von Nazareth hat durch sein Leben Mut dazu gemacht. PDF

Back

Predigt zum Letzten Sonntag nach Epiphanias, gehalten am 9. Februar 2014 in der Erlöserkirche Owschlag. Predigttext war 2. Petrus 1, 16-21, der Bezug nimmt auf Matthäus 17, 1-9, der Erzählung von der Verklärung Christi auf dem Berge.