Jensen, Susanne <<   |  F - J  |  

Beten in nachtheistischer Zeit

Ich glaube und lebe in einer sich mit dem Leben wandelnden Beziehung zu Gott. ...

Und dann heißt nach-theistisch für mich zweierlei. Zum einen, abgrenzend: Ich glaube nicht, dass Gott dem Kosmos unverbunden als omnipoteter Schöpfer gegenübersteht und in das Leben im Kosmos willkürlich oder abrufbar eingreift, eingreifen kann. Das heißt auch: Ich glaube nicht, dass Gott durch Gebete in die eine oder andere Richtung aktiviert werden kann sein, Wünsche zu erfüllen.
Weiterlesen

Voriger Beitrag Zurück zur Übersicht Nächster Beitrag