Literatur zur Glaubensreform

Der andere Gottesdienst Hans Jörn Braun

Der andere Gottesdienst

Einige Gemeindemitglieder in Hamburg Volksdorf taten sich mit manchen überlieferten Aussagen des Glaubens schwer und suchten nach überzeugenden Antworten. In acht Gottesdiensten zu grundlegenden Themen des christlichen Glaubens trugen sie ihre Überlegungen und Überzeugungen der gesamten Kirchengemeinde vor. sie fanden dabei erwartungsgemäß nicht immer uneingeschränkte Zustimmung.

In ihrem Bemühen, glaubwürdig von Gott zu reden, bieten sie keine fertigen Antworten, sondern verstehen die Gottesdienste als Anstoß, eigene Glaubensvorstellungen zu überprüfen.

Predigtband: Friedenskörner Ilse Zilch-Doepke

Predigtband: Friedenskörner

Überraschend an dem vorliegenden Band ist die Tatsache, dass die Predigten aus der Feder einer Frau stammen, die von Beruf nicht Theologin ist.

Liebe kann man nicht begraben Klaus-Peter Jörns

Liebe kann man nicht begraben

Mit Klaus-Peter Jörns verbinden viele die "Notwendigen Abschiede", die zum geflügelten Wort einer dringend notwendigen Glaubensreform geworden sind. Wer ihn als Prediger erlebt, weiß aber auch, mit welcher Leidenschaft und wie frühzeitig er Themen im Gottesdienst behandelt, die "dran" sind.

Flugradbauer – Privatmönch – Visionär, Gustav Mesmer, ... Dr. Ulrich Mack

Flugradbauer – Privatmönch – Visionär, Gustav Mesmer, ...

Ulrich Mack, Flugradbauer – Privatmönch – Visionär, Gustav Mesmer, sein religiöses Suchen und Denken, Zwiefalten, 2018.

Aus seelsorgerlicher Sicht wird dem Lebensweg von Gustav Mesmer nachgegangen und es wird die Bedeutung des religiösen Suchens und Denkens für sein Leben als Psychiatriepatient und sein Wirken als ›Künstler‹ herausgestellt.

Mehr als alles. Geschichten, Gedichte und Bilder für kluge Kinder und ihre Eltern Hubertus Halbfas

Mehr als alles. Geschichten, Gedichte und Bilder für kluge Kinder und ihre Eltern

In diesem vergleichslosen Lesewerk stellt Hubertus Halbfas Geschichten, Gedichte und Bilder zusammen und erläutert sie unmittelbar und leicht verständlich.

Das Welthaus - Texte der Menschheit Hubertus Halbfas

Das Welthaus - Texte der Menschheit

Geschichten und Gedichte sind ein eigener Schlüssel zur Welt und buchstäblich ver-dichtete Wirklichkeit. Sie sind Herausforderung und Einladung, Anfrage und Anregung, das gewohnte Haus der Theologie über andere Türen zu betreten. Hubertus Halbfas legt hier und in zwei weiteren repräsentativen und mit zeitgenössischer Druckgrafik und Fotografie angereicherten Bänden eine inspirierende Textsammlung vor.

Das Menschenhaus. Gedächtnis der Zeiten. Hubertus Halbfas

Das Menschenhaus. Gedächtnis der Zeiten.

Geschichten und Gedichte sind ein eigener Schlüssel zur Welt und buchstäblich ver-dichtete Wirklichkeit. Sie sind Herausforderung und Einladung, ...

Von Luther zu einer zeitgemäßen Spiritualität Dr. Ulrich Mack

Von Luther zu einer zeitgemäßen Spiritualität

Dr. Ulrich Mack, Von Luther zu einer zeitgemäßen Spiritualität – Eine Wegbeschreibung in die Stille, Bad Schussenried, 2016.

Im Buch wird, ausgehend von Luther, ein zeitgemäßer Weg in die Stille beschrieben.
Hier eine Buchbesprechung von Peter Macher als PDF.

So bleib doch ja nicht stehn. Mein Leben mit der Theologie Hubertus Halbfas

So bleib doch ja nicht stehn. Mein Leben mit der Theologie

Über ein halbes Jahrhundert hat Hubertus Halbfas die Religionspädagogik maßgeblich mitbestimmt und geprägt - streitbar und umstritten, konsequent und kreativ. Hier legt er seine Autobiographie vor.

Das Christenhaus Hubertus Halbfas

Das Christenhaus

Geschichten und Gedichte sind ein eigener Schlüssel zur Welt und buchstäblich ver-dichtete Wirklichkeit. Ihre inspirierende Kraft kennt kaum einer besser als Hubertus Halbfas.

Glaube aus freier Einsicht Wilhelm Gräb

Glaube aus freier Einsicht

Glauben ist Arbeit am Sinn des Lebens
Die Inhalte, mit denen die professionelle Theologie und das offizielle Bekenntnis der Kirche den Glauben beschreiben, drücken nicht einmal mehr die Grundüberzeugungen der Menschen aus, ...

Woran glaubst Du? / Daran glaube ich! Uwe Metz (Hg.)

Woran glaubst Du? / Daran glaube ich!

Der 1968 in Gießen geborene evangelische Pfarrer und Buchhändler Uwe Metz lässt in seiner Publikation Menschen der Zeitgeschichte von ihrem Glauben berichten. Die aus zwei Teilen bestehende Publikation (ein WENDEBUCH!) widmet sich im ersten Teil der Frage: „Wo zeigt sich das Menschsein in uns und wie erfahren wir es?

Das Wunder der Freiheit und Einheit Bretschneider / Oettinghaus / Richter

Das Wunder der Freiheit und Einheit

„Mit einem Aufruf zu Frieden und Gerechtigkeit hat sich der Berliner Erzbischof Rainer Maria Woelki von den Katholiken der Bundeshauptstadt verabschiedet.

Lässt Gott leiden? Klaus-Peter Jörns

Lässt Gott leiden?

Dass Gott Leiden zulässt, ist nicht zu bestreiten. Dass Leiden keine Strafen sind, haben wir von Jesus gelernt. In seiner Sicht fordern Leiden von Menschen und Tieren liebevolle Zu-wendung heraus, die Gottes Mitleiden mit den Geschöpfen ausdrückt. Warum aber gibt es überhaupt Leiden?

Glaube mit Herz und Verstand Jörg Dieter Reuß

Glaube mit Herz und Verstand

„Kann ich die Predigt bitte schriftlich haben?“ So wurde der Autor oft nach einem Gottesdienst gefragt. Dieses Buch bietet nun eine Sammlung von Predigten, die von vielen als erhellend, befreiend und ermutigend empfunden wurden. ...

| 1-15 / 27 | nächste