Aktuelles

Predigtband von Ilse Zilch-Doepke erschienen: Friedenskörner 20.06.2019

Predigtband von Ilse Zilch-Doepke erschienen: Friedenskörner

Überraschend an dem vorliegenden Band ist die Tatsache, dass die Predigten aus der Feder einer Frau stammen, die von Beruf nicht Theologin ist. Das Besondere dieser Predigten ist, dass die Predigerin zu denen gehört, die vor ihr sitzen.

"Liebe kann man nicht begraben": Predigtband von Prof. Dr. Klaus-Peter Jörns erschienen 20.06.2019

"Liebe kann man nicht begraben": Predigtband von Prof. Dr. Klaus-Peter Jörns erschienen

 

Mit Klaus-Peter Jörns verbinden viele die "Notwendigen Abschiede", die zum geflügelten Wort einer dringend notwendigen Glaubensreform geworden sind. Wer ihn als Prediger erlebt, weiß aber auch, mit welcher Leidenschaft und wie frühzeitig er Themen im Gottesdienst behandelt, die "dran" sind.

Dr. Jutta Koslowski: Abschied nehmen vom allmächtigen Gott 01.06.2019 Artikel im "Deutschen Pfarrerblatt

Dr. Jutta Koslowski: Abschied nehmen vom allmächtigen Gott

»...das machts’s, dass wir in seinem Schoß gesessen« – Abschied nehmen vom allmächtigen Gott und neu glauben lernen Beitrag für das Deutsche Pfarrerblatt von: Dr. Jutta Koslowski.

Jutta Koslowski, geboren 1968, hat Theologie, Philosophie und Judaistik in München, Tübingen und Oxford studiert. Sie ist evangelische Pfarrerin der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und Lehrbeauftragte für Ökumenische Theologie und Interreligiösen Dialog an der Pädagogischen Hochschule in Ludwigsburg. Sie lebt mit ihrer Familie im Kloster Gnadenthal.

34. Rundbrief der GfGR 21.05.2019

34. Rundbrief der GfGR

Liebe Mitglieder,

anbei erhalten Sie den 34. Rundbrief und das Tagungsprogramm unserer
Jahrestagung im Herbst 2019.

Viele herzliche Grüße

Ihre
Cornelia Schmieg
Schatzmeisterin der GfGR


34. Rundbrief der GfGR (PDF)

Klerikales Machtstreben ... Predigt zu Mk 10,35-45 07.05.2019 Gerhart Herold

Klerikales Machtstreben ... Predigt zu Mk 10,35-45

Klerikales Machtstreben - Zölibat und Missbrauch, Religion und Angst, Sonntag Judica, 07.04.2019, Holzkirchen

Der Himmel ist oben, und die Erde ist unten. Gott ist im Himmel, und wir sind auf der Erde ... (als PDF)

11.03.2019 Prof. Dr. Anna-Katharina Szagun

Regionalgruppe Göttingen im März

„Konkrete Erinnerungen an das Leben Jesu im Johannesevangelium“
Vortrag von Prof. Dr. Folker Siegert / Münster

Bovenden-Lenglern, St. Martini-Kirche, Lange Str.,
Beginn: 13.00 Uhr

Nachrichten über Jesus, die älter sind als der Jüdische Krieg (66-70, Zeit der Abfassung des Markusevangeliums), sind rar; ..

33. Rundbrief der GfGR 01.03.2019

33. Rundbrief der GfGR

Liebe Mitglieder,

anbei erhalten Sie den 33. Rundbrief der GfGR.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Cornelia Schmieg
Schatzmeisterin der GfGR


33. Rundbrief der GfGR (PDF)

12.02.2019 Friedrich Laker

Die alte Schöpfungsgeschichte und der neue Bericht des Club of Rome (Vortrag)

Wie sich unser Glaube in Zeiten des Klimawandels wandeln muss

Die Schöpfungsgeschichte der Bibel beruht auf einem veralteten Weltbild. Es ist hierarchisch und anthropozentrisch. In Zeiten des Klimawandels taugt die Geschichte nur noch begrenzt, um unsere Haltung als Menschen in der Natur neu zu definieren und daraus nachhaltige Konsequenzen zu ziehen. Weitere Informationen

PAULUSKIRCHE | Schützenstr. 35
Einlass: 18:30 Uhr | Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: FREI 

25.01.2019 Gerhard Breidenstein

„Ein kapellenloser Glaube“

Überlegungen und Erfahrungen zu einer Spiritualität jenseits der Religionen

Der Ausdruck „kapellenloser Glaube“ stammt aus einem Gedicht von Rainer Maria Rilke. Es beginnt mit der Zeile „Es gibt so winterweiße Nächte…“ und endet mit den Zeilen „…und in die Herzen, traumgemut,/ steigt ein kapellenloser Glaube,/der leise seine Wunder tut.“ Als ich diese Worte zum ersten Mal las, war ich wie elektrisiert. Wie konnte Rilke bereits vor rund hundert Jahren in Worte fassen, was heute von vielen Menschen gesucht wird – ein Glaube ohne ‚Kapelle‘? ...

Wie hat sich unser Glaube entwickelt? 19.12.2018 Prof. Anna-Katharina Szagun

Wie hat sich unser Glaube entwickelt?

Prof. Anna-Katharina Szagun geht der Frage nach, wie sich der menschliche Glaube bildet und regt zu einer eigenen Spurensuche an. Einführung für die beiden folgenden Teile.

 

vorherige | 11-20 / 139 | nächste