Anmeldung
Loginname:

Passwort:



Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

Besucher gesamt: 110.846
Besucher heute: 41
Besucher gestern: 49
Max. Besucher pro Tag: 139
gerade online: 2
max. online: 36
Seitenaufrufe gesamt: 1.681.457
Seitenaufrufe diese Seite: 1.812
counter   Statistiken

 



Schrift:    Drucken    

Jörns, Klaus-Peter

 

Prof. Dr. Klaus-Peter Jörns

http://www.klaus-peter-joerns.de

Geboren 13.4.1939 in Stettin, Studium der evang. Theologie und Soziologie in Bonn und Göttingen, 1967 Promotion im Fach Neues Testament (bei Joachim Jeremias, Göttingen); 1968 Pfarrer der Ev. Kirche im Rheinland in Gödenroth und Heyweiler/Hunsrück; 1978 Professor am Theol. Seminar der Ev. Kirche in Hessen und Nassau in Herborn; 1981 o. Professor für Praktische Theologie und 1982 Leiter des Instituts für Religionssoziologie und Gemeindeaufbau der Kirchlichen Hochschule Berlin, seit 1993 in denselben Funktionen an der (Evangelisch-)Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin. 1999 Emeritierung, Umzug nach Berg am Starnberger See.

Verheiratet mit der Psychotherapeutin Dr. med. Wiltrud Kernstock-Jörns. Drei Kinder: Dipl.-Betriebswirt (FH) Claus-Christian Jörns (1963) und Dr.-Ing. Carsten Jörns (1966) aus der Ehe mit Ingeburg Jörns; und Dott.ssa (Firenze/Italia) Ayescha Jörns (1980) aus der Ehe mit Wiltrud Kernstock-Jörns.

Während der Lehrtätigkeit waren die Forschungsschwerpunkte: Praktische Theologie: Predigt und Gottesdienst, Seelsorge; Suizidforschung; Religionssoziologie; Medizinethik (vor allem: Organtransplantationen) und Verkehrsethik. Über viele Jahre hin Mitherausgeber mehrerer Fachzeitschriften. Bis in die Gegenwart hinein umfangreiche Predigt- und Vortragstätigkeit.

Zwei technische Patente des Deutschen Patent- und Markenamtes.

Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste, Klasse Weltreligionen (seit 1998); Mitglied im Kuratorium der Eugen-Biser-Stiftung, München (seit 2003).

 

Margot Käßmann und Klaus-Peter Jörns

Updates für den Glauben. Brauchen wir eine Glaubensreform?

Gespräch zwischen Margot Käßmann und Klaus-Peter Jörns, Moderation: Hans Dieter Heimendahl (DRadio Kultur)
Details: Der Glaube redet von Menschen, Welt und Gott. Ändern sich Menschen-, Welt- und Gottesbilder, ändert sich auch der Glaube

Das Gespräch fand statt am Montag, 22.Mai 2017 auf der Weltaustellung Wittenberg.

 

 

© 2017 Gesellschaft für eine Glaubensreform e.V.
| Seite zuletzt geändert am: 22.07.2017, 12:47 von Ulrike Fries-Wagner |