Anmeldung
Loginname:

Passwort:



Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

Besucher gesamt: 110.846
Besucher heute: 41
Besucher gestern: 49
Max. Besucher pro Tag: 139
gerade online: 2
max. online: 36
Seitenaufrufe gesamt: 1.681.442
Seitenaufrufe diese Seite: 19.239
counter   Statistiken

 



Schrift:    Drucken    

Forum

Um in das Forum schreiben zu können müssen Sie angemeldet sein.

Sollten Sie eine Zugangsberechtigung benötigen, dann melden Sie sich bei uns über Registrierung.

 

Das Forum Glaubensreform ist für alle offen, die ihren Hoffnungen auf eine Glaubensreform Luft machen und sich mit anderen darüber austauschen möchten – auch im freundlichen Streit mit denen, die das Gewohnte festhalten wollen. Hier ist der Ort für beide: das Forum Glaubensreform.

Nun kriegen wir ja zur Zeit kräftig Schützenhilfe aus Rom. Wir wagen zu vermuten, dass viele in beiden Kirchen bald wieder ihre Nasen ein wenig aus dem Busch der Selbstbezogenheit strecken werden, um an dem herüber wehenden kirchlichen Frühlingsduft teilzuhaben. Recht so! Hauptsache, es passiert endlich etwas! Hier ist der Ort, diesen Faden aufzunehmen und weiterzuspinnen: das Forum Glaubensreform.

Hic Rhodos, hic salta („Hier ist Rhodos, hier springe!“) – Äsops Spruch übersetzen wir heute: Hier ist das Forum Glaubensreform, hier lasst die Finger auf den Mäusen tanzen!

 

 
Die letzten Forumsbeiträge 

Was mir Menschen in verstörenden Lebenssituationen sagen, kommt bei mir an, trieft mich und lässt mich ANDERS religiös reden. Eine "höhere Macht", so fühlen es Menschen, nimmt ihnen ihre Liebsten. "Die Kirchen" stehen für diese "höhere Macht", repräsentieren sie. Wenn dann in den Trauergottesdiensten Gebete gesprochen ...

In verstörenden Zeiten suchen Menschen verstärkt Halt und Orientierung. Das war schon immer so. Wer verstanden hat, Haltepunkte aufzuzeigen, auf den wurde geschaut und gehört. In den Jahren zwischen 1. und 2. Weltkrieg haben sich gewissenlose Menschenfänger dies zu Nutze gemacht. Mit Propaganda haben sie Menschen gefangen, ...

Ich bleibe immer an der Verständlichkeit religiöser Rede im Gottesdienst hängen. Über die Jahreswende habe ich in etlichen Kirchen meines Kirchenkreises Gottesdienste gehalten. Mir ging es dabei, in verstörender Zeit (Anschlag in Berlin auf Weihnachtsmarkt / Trump-Wahl / Politik treiben mit twitter / alternativen Fakten / ...

 
 
Glaubensreform
"500 Jahre Reformation" (8 Themen)
Bei der 500-Jahr-Feier der Reformation 2017 wird man Mut und Entscheidungskraft der Reformatoren preisen, weil sie die Kirche aus einer tiefen Krise geführt haben. Wird die einladende evangelische Kirche aber auch ein Signal geben, dass sie nach den strukturellen endlich auch Glaubensreformen will, die beide Kirchen bislang abgewehrt haben?
Strukturelle Gewalt und Kirche (15 Themen)
Jesus war gegen Gewalt. Unsere Kirchen haben Macht und üben diese auch aus. Es geht darum, die Macht zu begrenzen und demokratisch zu kontrollieren und auf Gewalt zu verzichten.
Evolution ist Schöpfung: ein offenes Geschehen (6 Themen)
Dass in der Rubrik-Überschrift die „Evolution“ vor dem Wort „Schöpfung“ steht, hat mit der „Reichweite“ dieser Begriffe zu tun. „Schöpfung“ bezieht sich in der Bibel (1. Buch Mose 1,1) auf „Himmel und Erde“. „Himmel und Erde“ aber nennen nichts anderes als die den Blick nach oben und unten begrenzenden „Flächen“, die am Horizont scheinbar zusammenfließen.
Bibel und Kirche (13 Themen)
Es ist notwendig und befreiend, wenn Glaubensvorstellungen aufgegeben werden, in denen Menschen nichts Heilvolles mehr erkennen können. Darum haben sich innerhalb der Religions­geschichte die Vorstellungen von Gott, Welt und Leben, und das heißt vor allem auch: das Selbst­­verständnis der Menschen, vielfach gewandelt. Dieser Wan­del hängt mit der inneren Bindung von Religion und Kultur zusammen.
Jesus: Gottes und der Menschen Neuanfang (3 Themen)
Gott - Annäherung an ein Wort und an einen aufgeklärten Glauben
Ehrfurcht vor dem Leben (3 Themen)
„Ehrfurcht vor dem Leben" ist bei Albert Schweitzer zuerst und zuletzt das, was er, bekenntnisartig, so formuliert bat: „Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will." (Gesammelte Werke, Bd. 5, S. 158) Es geht also zuerst nicht um Ethik und Verhaltensregeln, sondern um das Bekenntnis, dass sich das Leben vielgestaltig selbst entfaltet.
Gottesdienst - "Ich will Barmherzigkeit, und nicht Opfer" (4 Themen)
Für viele Menschen sind die christlichen Gottesdienste dadurch zu einem Problem geworden, dass in den Liturgien die Sühne- bzw. Sühnopfertheologie der apostolischen Tradition den theologischen Ton angibt. Das gilt insbesondere für das Verständnis und die Gestaltung der Mahlfeier im evangelischen Abendmahl und in der katholischen Eucharistie.

„Gefragt sind Liebe und Barmherzigkeit … Eine kultische Stellvertretung, wie sie sich in Tieropfern darstellt, liegt auf einer Ebene, die Jesus fremd ist. Was sich die Menschen in der Liebe schuldig bleiben, verlangt die gegenseitige Vergebung … , lässt sich aber nicht durch Sühnopfer löschen. / Zugleich belastet und verzerrt der Sühnopfergedanke das Gottesbild.“ (H. Halbfas, Glaubensverlust. Warum sich das Christentum neu erfinden muss, S. 50)
Feministische Theologie / Genderforschung (5 Themen)
Seit den 1960er Jahren findet ein Perspektivenwechsel in der Theologie statt. Theologinnen machten nämlich bewusst, dass theologische Konzepte und Lehren von der Geschlechtszugehörigkeit beeinflusst werden. Während Jahrhunderten haben nur Männer das Nachdenken über Gott und die christliche Glaubenslehre geprägt und damit ihre männlichen Erfahrungen und Sichtweisen zu allgemein-menschlichen Erfahrungen erhoben.
"Häuser der Religionen" - Häuser des Friedens (4 Themen)
Die Gesellschaft für eine Glaubensreform wirbt dafür, dass in möglichst vielen Städten „Häuser der Religionen“ für einen Dialog der Religionen und Kulturen gebaut und betrieben werden.
Sollen wir die Kreuze in den Kirchen abhängen? (1 Thema)
Schon in der Frühzeit der Menschheit war das Kreuz ein Kultgegenstand, wie man aus archäologischen Funden weiß. Die Verwendung des Kreuzes geht zurück bis in die Steinzeit. In europäischen Kulthöhlen stellen Kreuze oft die ältesten Felsritzungen dar. Man vermutet allgemein in der Darstellung von vier miteinander verbundenen, einander gegenüberliegenden Kardinalpunkten eine religiöse Weltformel.
Jahrestagungen (1 Thema)
Hier kann man Kommentare zu Jahrestagungen geben.
Aktuelles (0 Themen)
Hier kann man Kommentare zu den aktuellen Beiträgen geben.

 

© 2017 Gesellschaft für eine Glaubensreform e.V.
| Seite zuletzt geändert am: 21.02.2017, 16:03 von Administrator |